×

Landrat geht live

Am 3. November wird erstmals eine Sitzung des Glarner Landrates live im Internet übertragen. Mit dieser Massnahme soll die Transparenz der Beratungen weiter erhöht werden.

Südostschweiz
29.10.21 - 14:13 Uhr
Politik
Für die Aufzeichnung der Debatten sind sechs Kameras im Saal installiert.
Für die Aufzeichnung der Debatten sind sechs Kameras im Saal installiert.
Bild Archiv

Interessierte können die Sitzungen des Glarner Landrates ab 3. November live im Internet mitverfolgen. Damit wird eine weitere Neuerung im Zusammenhang mit der umfassenden Sanierung des Landratssaals umgesetzt. Diese wurde im Sommer abgeschlossen. An den Landratssitzungen vom August und vom September wurde der Livestream unter realen Bedingungen getestet. Dies teilte der Kanton Glarus am Freitag mit.

Für die Aufzeichnung der Debatten sind sechs Kameras im Saal installiert. Diese sind mit der Mikrofonanlage gekoppelt. Wer ein Votum hält, wird automatisch von einer Kamera aufgezeichnet, heisst es in der Mitteilung weiter. In einem nächsten Schritt sollen die Aufzeichnungen der Landratssitzungen ab dem kommenden Jahr dauerhaft archiviert und mit einer Suchfunktion erschlossen werden.

Die Einführung des Livestreams geht auf einen politischen Vorstoss aus dem Jahr 2019 zurück. Dieser wurde von Vertretern mehrerer Fraktionen unterzeichnet. Noch im selben Jahr schuf der Landrat die rechtliche Grundlage für die Übertragung der Ratsdebatten. Mit dieser sollen insbesondere wichtige Entscheidprozesse transparent und die Ratsarbeit sichtbar gemacht werden.

Landrat live
Die Landratsdebatten können unter www.gl.ch/landrat-live mitverfolgt werden. Die nächste Sitzung findet am 3. November ab 8 Uhr statt. Die Traktandenliste ist publiziert auf der Website des Landrates.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR