×

Hoher Gewinn und pralles Sparschwein wecken Begehrlichkeiten

Für den Kanton St. Gallen resultierte im Jahr 2021 ein Überschuss von 160 Millionen. Die SP fordert nun mehr Prämienverbilligung, die Grünen wollen mehr Klimaschutz, SVP und FDP Steuersenkungen.

Pascal
Büsser
24.03.22 - 04:30 Uhr
Politik

Die Reaktionen liessen nicht lange auf sich warten. Nur Minuten nach der offiziellen Medienmitteilung des Kantons zur Rechnung 2021 am Mittwochmorgen hatten Grüne und SP ihre Stellungnahmen verschickt. Eine halbe Stunde später folgte die SVP. 160 Millionen Ertragsüberschuss weist der Kanton aus. Statt eines operativen Defizits von gut 240 Millionen. Der positive Abschluss trotz tiefrotem Budget entspricht dem Muster der letzten Jahre.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!