×

Aussenminister macht sich für Sprachminderheiten stark

Aussenminister macht sich für Sprachminderheiten stark

Bundesrat Ignazio Cassis hat am Montag die Bündner Regierung zum Gespräch getroffen. Diskutiert wurden unter anderem kommende Projekte, die im Zeichen der Mehrsprachigkeit stehen.

Mara
Schlumpf
vor 1 Woche in
Politik

Der Austausch zwischen Bundesrat Ignazio Cassis und der Bündner Regierung hat schon fast Tradition. Seit seinem Amtsantritt vor vier Jahren hat der Magistrat den Regierungsrat und den Kanton Graubünden bereits viermal besucht. Wie bereits in den Besuchen zuvor stand der Dialog auch am Montag auf dem Gelände der Klinik Beverin in Cazis mehrheitlich im Zeichen der Förderung der Mehrsprachigkeit. «Beim Thema Mehrsprachigkeit gibt es verschiedene Unterthemen, die wir ausführlich besprochen haben», sagte Regierungspräsident Mario Cavigelli nach dem Austausch gegenüber den Medien.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen