×

Neues Konsumverhalten verlangt nach neuem Gesetz

Die Glarner Regierung hat ein überarbeitetes Gastgewerbegesetz vorgelegt. Betriebe ohne Speisen und Getränke brauchen neu keine Bewilligungen mehr. Vereinswirtschaften werden schärfer kontrolliert.

Südostschweiz
30.09.21 - 04:30 Uhr
Politik

von Tina Wintle

Das Gesetz, welches das Gründen und Betreiben von Restaurants regelt, ist über 20 Jahre alt. Seit der Revision 1998 habe eine Veränderung der Konsum- und Verpflegungsgewohnheiten der Bevölkerung stattgefunden, heisst es in einer Mitteilung des Regierungsrates. Konkret reagiert die Glarner Regierung mit der Gesetzesrevision auf neue Angebote wie Take-aways, Besenbeizen, Foodtrucks oder Catering, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!