×

Hohe Investitionen und ein kleines Plus

Die Stadt Chur will im kommenden Jahr fast 70 Millionen Franken investieren. Am meisten Geld fliesst in die Schulen. Auch fürs 2022 rechnet Stadtpräsident Urs Marti aber mit schwarzen Zahlen. 

Patrick
Kuoni
29.09.21 - 18:32 Uhr
Politik

Der Churer Stadtpräsident Urs Marti beschrieb das Budget der Stadt Chur 2022 am Mittwoch vor den Medien einleitend mit den Worten «nicht spektakulär, aber solid». Budgetiert wird für das kommende Jahr ein Gewinn von 0,9 Millionen Franken. Das ist weniger als im Vorjahr, wo ein Plus von 10,5 Millionen Franken angekündigt wurde. Allerdings gab es damals einen Sondereffekt, wie Marti erklärte. «Die Umwandlung der Gevag (Anmerkung der Redaktion: Gemeindeverband für Abfallbeseitigung In Graubünden)  in eine öffentlich-rechtliche Anstalt generierte acht Millionen Franken Mehrertrag.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!