×

Menschenhandel wird in Bündner Politik zum Thema

SP-Grossrat Patrik Degiacomi wirft Fragen zum Menschenhandel in Graubünden auf. Der Handlungsbedarf scheint gegeben. 

Patrick
Kuoni
06.09.21 - 04:30 Uhr
Politik

Im vergangenen Jahr haben spezialisierte Beratungsstellen in der Schweiz 174 Opfer von Menschenhandel identifiziert. Dies teilte die Schweizer Plattform gegen Menschenhandel am Mittwoch in einer Mitteilung mit. Die Dunkelziffer sei aber noch weit höher. Von Menschenhandel wird gemäss Definition des Bundesamtes für Polizei (Fedpol) gesprochen, wenn jemand durch Gewalt, Täuschung, Drohung oder Nötigung angeworben, vermittelt und ausgebeutet wird.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!