×

Der Kanton stützt die Arve mit einem Sonderprogramm

Der Kanton stützt die Arve mit einem Sonderprogramm

Die Klimaveränderung macht der Bündner Arve zu schaffen. Der Bestand wird sich voraussichtlich stark ausdünnen. Doch der Kanton gibt Gegensteuer. Er fördert etwa die Naturverjüngung.

Ursina
Straub
vor 1 Monat in
Politik

Die Gene der Arve sind nicht für mildes Klima gemacht. Der knorrige Charakterbaum wächst am liebsten an der oberen Waldgrenze, wo er sich gegen Wind und Wetter stemmt. Doch für die Königin der Alpen wird die Luft mit dem Klimawandel dünn. Im Avers, in der Surselva und in Mittelbünden wird sich die Arve künftig weniger verbreiten und seltener vorkommen. Das hat eine Studie der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL ergeben (Ausgabe vom 26. Januar).