×

Seelsorgeeinheit sagt Messen an Allerheiligen ab

Das wegen Corona neu geltende Verbot von Anlässen mit mehr als 50 Personen stellt die Kirch- gemeinden vor Herausforderungen. In einigen Pfarreien findet deshalb Allerheiligen nicht statt.

Eine Knacknuss: Kirchen in der Region suchen Lösungen, wie sie die Begrenzung auf 50 Gottesdienst-Besucher einhalten können.
BILD URS ZWEIFEL

Der 1. November ist bei den Christen ein wichtiger Feiertag. An Allerheiligen gedenken die Gläubigen ihrer Verstorbenen. Dazu besuchen sie die Messe und begeben sich anschliessend auf den Friedhof, wo die Gräber gesegnet werden. Da an Allerheiligen die Familien zusammenkommen, ist der Andrang in den Kirchen und auf den Friedhöfen jeweils gross. Seit gestern sind wegen der Corona-Pandemie aber Anlässe mit mehr als 50 Personen nicht mehr erlaubt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.