×

Nun sitzt Bundeskanzler Walter Thurnherr in Quarantäne

Nach Wirtschaftsminister Guy Parmelin, der bis am Montag wegen eines positiven Corona-Falls im persönlichen Umfeld in Quarantäne war, trifft es nun Bundeskanzler Walter Thurnherr. Er arbeitet in den nächsten Tagen im Homeoffice.

Agentur
sda
Montag, 19. Oktober 2020, 15:22 Uhr Bern
Muss in den nächsten Tagen im Homeoffice arbeiten: Bundeskanzler Walter Thurnherr. In seinem familiären Umfeld gab es einen positiven Corona-Fall. (Archivbild)
Muss in den nächsten Tagen im Homeoffice arbeiten: Bundeskanzler Walter Thurnherr. In seinem familiären Umfeld gab es einen positiven Corona-Fall. (Archivbild)
KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

«Er hatte im familiären Umfeld Kontakt mit einer inzwischen positiv getesteten Person», schrieb Bundesratssprecher André Simonazzi am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Simonazzi bestätigte damit entsprechende Informationen der Onlineportale der Tamedia-Zeitungen.

Thurnherr selber sei negativ getestet worden. Entsprechend den geltenden Regeln müsse er sich aber in die Corona-Quarantäne begeben, schrieb Simonazzi. Der Bundeskanzler nimmt jeweils an den Bundesratssitzungen teil und sitzt mit den Mitgliedern der Landesregierung im gleichen Zimmer.

Laut Simonazzi mussten sich bisher mehrere Bundesratsmitglieder testen lassen und/oder in Quarantäne gehen. Im Moment sei aber kein Bundesratsmitglied in Quarantäne. Zudem wurde «keine Bundesrätin und kein Bundesrat bislang positiv getestet», schrieb Simonazzi. Wäre dies der Fall, so würde der Bund aktiv darüber informieren.

Kommentar schreiben

Kommentar senden