×

Wieder mehr zu sagen, aber auch mehr Pflichten

Regierungsrat Peter Peyer erklärt, was die Aufhebung der ausserordentlichen Lage für Graubünden bedeutet – und wo jetzt die Herausforderungen liegen.

Heute endet in der Schweiz die ausserordentliche Lage. Während der Bund zur sogenannten besonderen Lage zurückkehrt, gilt in Graubünden ab sofort wieder die normale Lage. Mit dieser Änderung haben die Kantone wieder mehr mitzubestimmen. Im Interview erklärt der Bündner Justiz-, Sicherheits- und Gesundheitsdirektor Peter Peyer, was das für den Kanton bedeutet und auch, welche Herausforderungen jetzt anstehen.

Herr Peyer, die Zeit der ausserordentlichen Lage ist zu Ende. Sind Sie froh darüber?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.