×

Kanton lässt eigene Mieter etwas aufatmen

Balsam auf die Seele von Gewerbetreibenden: Die St. Galler Regierung zeigt auf, wie ihre Pensionskasse und die Kantonalbank die Probleme ihrer Mieter angehen wollen. Eine Lösung ist noch nicht in Stein gemeisselt – denn eine nationale naht.

Der Kantonsrat setzte Volkswirtschaftsdirektor Bruno Damann unter Zeitdruck. Grund war eine dringliche Interpellation der SP-Grünen-Fraktion. Diese wollte erfahren, ob bei den Liegenschaften des Kantons, der Pensionskasse (SGPK) und der Kantonalbank (SGKB) Mietzinse erlassen werden. Betroffen davon sind Gewerbebetriebe, die während des Lockdown schliessen mussten. CVP-Regierungsrat Damann warnte am Dienstag noch, eine Antwort werde «oberflächlich ausfallen», weil noch nicht klar sei, wie der Bund bei dieser Frage verfahre (Ausgabe vom Mittwoch).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.