×

Der Grosse Rat tagt im April nicht – danach dafür länger

Die Aprilsession der Bündner Legislative fällt wegen des Coronavirus aus. Die verlorene Arbeitszeit soll mit längeren Sessionen im Juni, August und Oktober aufgeholt werden.

In knapp einem Monat hätte der Grosse Rat des Kantons Graubünden in diesem Jahr zum zweiten Mal getagt. Doch aufgrund der Coronakrise wird aus der Session der kantonalen Legislative nichts. Die Präsidentenkonferenz des Grossen Rats hat am Montag beschlossen, die Session vom 20. bis 23. April abzusagen. Der Präsidentenkonferenz gehören die Fraktionschefs der Parteien an sowie der aktuelle Standespräsident und der Standesvizepräsident.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.