×

Glarner Züge sind nicht betroffen, Nachtbusse schon

Seit gestern fahren die Züge in der Schweiz nach einem Notfahrplan. Auf der Glarner Strecke verkehren die Züge bis auf Weiteres normal. Gestrichen sind aber die Nachtbus-Verbindungen.

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) verzeichnen wegen der Coronakrise Rückgänge bei den Passagierzahlen um bis zu 80 Prozent. In der Hauptverkehrszeit kam es vor, dass zwischen Zürich und Bern ein Passagier einen Wagen für sich alleine hatte, wie SBB-CEO Andreas Meyer sagte. Mit ein Grund, warum die Bundesbahnen gestaffelt auf einen Not-Fahrplan umstellen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.