×

7.8-Millionen-Kredit für Ausbau Netstalerstrasse beantragt

Der Glarner Regierungsrat hat sich mit dem Ausbau der Netstalerstrasse beschäftigt. Eine Vorstudie ist bereits vorhanden. Nun wird der Kredit für den Ausbau beantragt.

Südostschweiz
Dienstag, 17. Dezember 2019, 17:18 Uhr Regierungsbeschluss
Flugplatz Swissair Platz Mollis
Der Flughafen Mollis soll durch den Umbau erschlossen werden.
ARCHIV

Die Regierung beantragt beim Landrat, einem Verpflichtungskredit von 7.8 Millionen Franken für den Ausbau der Netstalerstrasse beim Flugplatz Mollis zuzustimmen. Für die geplante Erweiterung der Netstalerstrasse besteht bereits eine Vorstudie. Der Landrat möchte mit dem Ausbau der Netstalerstrasse, den Flugplatz Mollis besser erschliessen. Das gesamte betroffene Gebiet erstreckt sich auf einer Länge von 1700 Meter von der Linthbrücke Netstal bis zur Bodenwaldachbrücke. Die neue Strassenbreite soll 6,5Meter statt der aktuellen fünf Meter breit sein. Bei einem Kreuzungsmanöver zweier Lastwagen musste bisher auf angrenzende Flächen ausgewichen werden. Mit der Erneuerung soll sich das ändern.

Der Projektperimeter erstreckt sich von der Linthbrücke Netstal bis zur Bodenwaldbachbrücke.
DBU

Wie die Verantwortlichen erklären, müssen durch die Verbreiterung der Strassen einige Landwirtschafts- und Waldflächen weichen. Die genauere Planung wird in einer nächsten Phase besprochen.

Die Kosten des Strassenbauprojekts ist im Budget 2020 und in den Finanzplänen der nächsten Jahre einberechnet. Die Finanzierung soll über die Bausteuer stattfinden. Ab dem Jahr 2024 ist ein Zuschlag bei der Bausteuer vorgesehen. Da weitere grössere Investitionen geplant sind, würde der Bausteuerzuschlag von 1.2 Prozent im Jahr 2023 auf 2.95 Prozent im Jahr 2024 ansteigen. Die Landsgemeinde muss 2023 entscheiden, ob ein solcher Bausteuerzuschlag definitiv eingeführt wird oder nicht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden