×

Viele Seiten, weitere Fragen

Jetzt ist es doppelt amtlich: Beim Vorgehen der Kantonspolizei Graubünden gegen Adam Quadroni, den Informanten im Bündner Baukartell-Skandal, ist so gut wie nichts ordentlich gelaufen – ausser dem Einsatz an der Front selber. Zu diesem Schluss kommt nach der Parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK) auch die administrative Untersuchung der Polizeieinsätze gegen Quadroni. Damit haben je ein politisches und ein juristisches Gremium ein klares Verdikt gesprochen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.