×

Drama um Hochwasserschutz hat einen weiteren Akt

Die Gemeindeversammlung Glarus Nord hat das Reglement für den Schutz vor Hochwasser zurückgewiesen. Damit verzögern sich seit Jahren ausführungsreife Projekte wieder um mindestens ein halbes Jahr.

Vielleicht war es auch die Erschöpfung. Nach vier Stunden und 25 Traktanden wollten die Stimmberechtigten von Glarus Nord am Freitagabend um 23 Uhr nicht mehr über das achtseitige Reglement über den Hochwasserschutz diskutieren. Die beiden SVP-Landräte Fridolin Staub (Bilten) und Peter Rothlin (Oberurnen) hatten einen Antrag auf Rückweisung an den Gemeinderat gestellt. Der Appell von Gemeinderat Bruno Gallati, eine Rückweisung habe eine weitere Verzögerung von dringenden Hochwasserschutzmassnahmen zur Folge, fruchtete nicht.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.