×

Ungültig wie «Micky Maus»

Stimmen für über 65-Jährige sind bei Regierungswahlen so ungültig wie Fantasienamen. Auch für Ständeräte und Richter gilt die Altersguillotine. Der Landrat will das ändern, lässt aber offen, wie weit er gehen will.

Mit Mathias Zopfi (Grüne, Engi) hat sich gestern ein Direktbetroffener für die Abschaffung der Altersguillotine stark gemacht. Als frischgebackener Ständerat untersteht er wie die Regierungsräte und die Richter der Glarner Höchstaltersgrenze von 65 Jahren. Der andere Glarner Ständerat Thomas Hefti (FDP, Schwanden) war vor dem Beginn der Diskussion in den Ausstand getreten. Allerdings wird Hefti nach dem heutigen Stand der Dinge schon in fünfeinhalb Jahren zurücktreten müssen, Zopfi erst in drei Jahrzehnten. Zopfi meinte: «Ich werde nicht 30 Jahre lang im Amt bleiben.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.