×

Doch noch nicht Zeit für eine Glarnerin in Bern

Der Sitz des bisherigen Glarner Nationalrats Martin Landolt (BDP) ist erneut von der SP angegriffen worden. Wieder ohne Erfolg. Herausforderin Priska Grünenfelder schliesst nicht aus, ihm den Sitz bereits in vier Jahren erneut streitig zu machen. 

Nationalratskandidaten TV Medienhaus Wahlen 2019 Nationalrat Glarus Priska Grünenfelder SP

Das Resultat ist eindeutig. Der Bisherige Martin Landolt (BDP) erhielt bei den Nationalratswahlen gestern 60,5 Prozent der Glarner Stimmen. Seine bis zur Kandidatur politisch unbekannte Herausforderin Priska Grünenfelder (SP) nur 27 Prozent. «Mein Sieg wäre sicher eine Sensation gewesen», ist sich Grünenfelder bewusst. Dennoch habe sie sich nach dem Frauenstreik und den vielen Klimaprotesten durchaus Chancen ausgerechnet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.