×

Die SP läutet die heisse Phase des Wahlkampfs ein

Am 20. Oktober wählt die Schweiz. In Graubünden spitzt sich der Wahlkampf langsam aber sicher zu. Die SP will einen Nationalratssitz dazugewinnen – und dies am liebsten auf Kosten der SVP.

Es wird ein heisser Herbst. Vielleicht nicht wettertechnisch, aber sicherlich politisch. Nach den Parteien CVP, SVP, BDP und FDP haben gestern auch die Bündner Sozialdemokraten offiziell den Wahlkampf lanciert. An einer Pressekonferenz im Parteisekretariat in Chur präsentierte die SP ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die National- und Ständeratswahlen. Speziell war dabei, dass diese sich gegenseitig vorstellten und somit nicht Werbung in eigener Sache betrieben, sondern eine Wahlempfehlung für ihre Kolleginnen und Kollegen abgaben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.