×

Erste Listenverbindungen bekannt: Grün-Rote Klima-Allianz

Für die Nationalratswahlen im Oktober haben drei Bündner Parteien eine Listenverbindung bekannt gegeben. Eine davon ist diesem Bündnis eher überraschend beigetreten.

Südostschweiz
Montag, 17. Juni 2019, 09:09 Uhr Nationalratswahlen
Grünliberale, SP und Verda haben eine Listenverbindung vereinbart.
BILDMONTAGE DENISE MEYER

Die Grünliberalen Graubünden, die SP Graubünden und die Grünen Graubünden gehen bei den Nationalratswahlen eine Listenverbindung ein. Dass die Grünliberalen diesem Bündnis beigetreten sind, ist eher überraschend. Parteipräsident Gaudenz Bavier sagte gegenüber Radio Südostschweiz, dass auch eine Allianz mit den Bürgerlichen geprüft worden sei. «Wir wollen Josias Gasser in den Nationalrat zurück bringen.» Und uns erscheint diese Listenverbindung die Sinnvollste aller Möglichkeiten, so Bavier.

Ziel dieser Klima-Allianz ist es, allen Stimmen, die eine ökologische Politik wünschen, maximales Gewicht zu geben und dabei über Parteigrenzen hinwegzuschauen, schreiben die Parteien in einer gemeinsamen Mitteilung. Weiter ist die Klima-Allianz laut der Mitteilung offen ist für weitere Listenverbindungspartner.

Die Bündner Parteien können ihre Listenverbindungen der Standeskanzlei bis zum 12. August melden.

Aktuell ist der Kanton Graubünden im Nationalrat mit Magdalena Martullo und Heinz Brand (beide SVP), Duri Campell (BDP), Martin Candinas (CVP) sowie Silva Semadeni (SP) vertreten. Insbesondere die FDP möchte ihren im Jahr 2011 verlorenen Sitz zurückgewinnen. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden