×

Einige waren zum ersten Mal oben

Während der Landsession schreibt Martin Aebli, Bündner Grossrat und Gemeindepräsident von Pontresina, in unser Tagebuch.

Philipp
Wyss
Freitag, 14. Juni 2019, 00:04 Uhr Junisession Donnerstag

Jetzt ist auch der dritte Tag der Landsession bei uns in Pontresina vorbei. Heute hatten wir Glück mit dem Wetter.

Am Nachmittag gingen wir auf Muottas Muragl. Die Parlamentarier teilten sich auf sieben Gruppen auf und informierten sich an Posten über Rahmenbedingungen und Herausforderungen; bei der Rhätischen Bahn, Graubünden Bergbahnen, Graubünden Ferien, Viva Graubünden, GR Home, Gastro Graubünden und bei der Destination Engadin St. Moritz. Einige Grossräte sagten mir, sie seien zum ersten Mal auf dem Ausflugsberg auf knapp 2500 Meter. Sie waren hin und weg vom grossartigen Panorama (siehe Bild unten).

Die Parlamentarier auf dem Muottas Muragl hoch über dem Oberengadin.
OLIVIA ITEM

Mit dabei waren auch der Parlamentspräsident und die Vizepräsidentin aus dem Fürstentum Liechtenstein. Passend zum Sessionsthema Green Deal ist das Gebäude auf Muottas Muragl. Es ist im Minergiestandard erstellt und von den Bergbahnen finanziert worden.

Langsam kommen wir auf die Zielgerade. Wir haben weitere Traktanden abgearbeitet. Aber es ist absehbar, dass wir am Freitag nicht mit allen Anfragen und Aufträgen fertig werden. Speziell dürfte der Frauenstreiktag werden. Lassen wir uns überraschen.

Mit den besten Empfehlungen

Martin Aebli

Vom 11. bis 14. Juni findet in Pontresina die Landsession des Bündner Grossen Rates statt. Einmal pro Legislatur tagt das Kantonsparlament ausserhalb von Chur. Die letzten Auswärtssessionen des Bündner Grossen Rates wurden 2015 in Arosa, 2012 in Samnaun und 2009 in Poschiavo abgehalten. «suedostschweiz.ch» berichtet von der Landsession in einem Liveticker.

Kommentar schreiben

Kommentar senden