×

«Das Schönste war, als jemand sagte, bei uns sei es schöner als in Chur»

Während der Landsession schreibt Martin Aebli, Bündner Grossrat und Gemeindepräsident von Pontresina, in unser Tagebuch.

Philipp
Wyss
Freitag, 14. Juni 2019, 14:41 Uhr Junisession Freitag

Dreimal haben wir uns für eine Auswärtssession des Grossen Rates beworben. Und jetzt ist sie bereits vorbei. Nachdem zunächst Poschiavo und Samnaun den Zuschlag erhielten, durften nun wir beweisen, dass Pontresina auch eine solche Kiste organisieren und durchführen kann. Es war eine strenge, aber auch spannende Zeit für mich. Und nun, da alle zufrieden heimkehren, bin ich auch glücklich. Viele Parlamentarier haben mir gesagt, das sie wieder kommen wollen. Das freut mich natürlich.

Ich glaube, wir konnten in den vergangenen Tagen Pontresina und das Engadin auf eine sympathische Art rüberbringen und unsere Gäste auf unsere Art willkommen heissen.

Ich bin erleichtert, dass alles wie vorgesehen geklappt hat. Rückblickend betrachtet war ich aber nicht ganz in der Session drin als Parlamentarier. Aber es hat auch mit meinem Job hier bei der Gemeinde Spass gemacht.

Speziell war sicherlich am Mittwoch die Meldung, dass die Bahn auf Muottas Muragl nicht fahren konnte, weil Wasser in die Talstation gedrungen war. Somit stand der Ausflug am Donnerstagabend auf der Kippe. Und das anfängliche Wetter machte uns auch etwas einen Strich durch die Rechnung. Aber alles können wir nicht planen – zum Glück nicht.

Alles in allem ist die Session aber so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Parlamentarier konnten Zeit miteinander verbringen, wie das bei einer Auswärtssession vorgesehen ist, auch einmal gemütlich zusammensitzen.

Das schönste Kompliment war, als jemand sagte, es sei hier bei uns fast schöner als im Parlament in Chur. Aber das kann man natürlich nicht vergleichen. Dennoch haben wir das natürlich gerne gehört. Und die Komplimente am Freitagmorgen machten auch mir wieder einmal klar, dass wir ein unglaubliches Privileg haben, in dieser Region leben zu dürfen. Manchmal erachte auch ich das als zu selbstverständlich.

Wir haben bereits am Freitagnachmittag mit dem Rückbau der Technik im Kongresszentrum begonnen. Am Montag wird der temporäre Parlamentssaal zurückgebaut und am Dienstag sollte wieder Normalbetrieb sein. Für Pontresina und für mich als Gemeindepräsident.

Mit den besten Empfehlungen

Martin Aebli

Vom 11. bis 14. Juni fand in Pontresina die Landsession des Bündner Grossen Rates statt. Einmal pro Legislatur tagt das Kantonsparlament ausserhalb von Chur. Die letzten Auswärtssessionen des Bündner Grossen Rates wurden 2015 in Arosa, 2012 in Samnaun und 2009 in Poschiavo abgehalten. «suedostschweiz.ch» berichtete von der Landsession in einem Liveticker.

Kommentar schreiben

Kommentar senden