×

Was die Jugend will

Die Glarner Jugendsession 2019 hat ihre Forderungen der Regierung übergeben. Sie hat im Mai eine Anzahl Visionen diskutiert und drei Viertel davon verabschiedet. Was die Jungen vom Regierungsrat wollen.

Im Landratssaal haben sie getagt, und im Landratssaal haben sie gestern die Forderungen der Glarner Jugendsession 2019 überreicht. Empfangen worden sind eine Jungpolitikerin und drei -politiker von der gewissermassen offiziellsten Zweiervertretung der Glarner Exekutive, Landammann Andrea Bettiga und Ratsschreiber Hansjörg Dürst.

Rund 30 Jugendliche haben Mitte Mai an der zweiten Glarner Jugendsession einen Forderungskatalog verabschiedet. Von einem Dutzend Punkten wurden schliesslich neun ratifiziert, die in die gestern überreichte Liste eingegangen sind.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.