×
Kommentar

Und dann kommt die Flut

Mario
Engi
Donnerstag, 02. Mai 2019, 04:30 Uhr Volle Leserbriefspalten
Für die MSC Leserbriefe sind stürmische Zeiten angebrochen.
SYMBOLBILD PIXABAY

Wir sind meist in ruhigen Gewässern unterwegs. Und wir finden üblicherweise für jede Schreiberin und jeden Schreiber einen wohlverdienten Platz. Schliesslich wurde vom Abonnenten dafür auch bezahlt.
Es sei denn, ein Abstimmungssonntag steht vor der Tür. Dann wird die See stürmisch. Pro- und Kontra-Komitee laufen auf Hochtouren, wenn es darum geht, Leserbriefschreiber für sich zu gewinnen. Natürlich hat jeder Einsender den wichtigsten Leserbrief verfasst. Und jeder Brief stellt das Gleichgewicht wieder her, weil die Gegnerseite bevorzugt wurde. Darüber hinaus lässt sich (fast) jeder Brief nicht weiter kürzen. Zu wichtig ist jeder noch so kleine Einschub. Das macht die Sache nicht einfach. 

Die erste Flut 2019 hat das Redaktionsschiff, nennen wir es MSC Leserbriefe, erreicht. Grund dafür ist vor allem der hoch emotionale Abstimmungskampf über die Sonderjagdinitiative. Da kann man schon mal seekrank werden. Wie bei jeder Abstimmung ist die Redaktion bestrebt, mit den Publikationen ein möglichst genaues Abbild der Leserbrief-Eingänge wiederzugeben. Und: Jedes Argument soll für die Ausgewogenheit einen Platz in der Zeitung finden. 

Liebe Leserinnen und Leser, seien Sie nachsichtig mit der Crew der MSC Leserbriefe. Sie erhält in diesen Wochen derart viele Leserbriefe, wie sie in der Zeitung «Südostschweiz» unmöglich veröffentlichen kann – trotz Extra-Leserbriefseiten. Aber werfen Sie unter keinen Umständen ihre Motivation über Bord. Denn Ihre Meinung ist uns wichtig. Eine Demokratie lebt von öffentlichen Meinungsbeiträgen. Und jede Stimme hat es verdient, pointiert geäussert, gehört zu werden. Das wird sie übrigens mit Sicherheit, wenn Sie Ihren Text hier aufgeben. Denn online ist der Platz nicht begrenzt. Und vielleicht schafft es Ihr Leserbrief ja doch noch in die Zeitung. Sobald die Ebbe eintrifft sowieso. Dann ist die MSC Leserbriefe wieder wie geplant auf Kurs.

Kommentar schreiben

Kommentar senden