×

Polit-Experte: «Es hat schon einmal funktioniert und kann wieder funktionieren»

Es wird spannend im Herbst 2019: Die Nationalratswahlen stehen auf dem Programm. Nachdem die SVP Graubünden am Dienstag ihre beiden Kandidatenlisten präsentierte, schauen wir uns diese etwas genauer an.

Südostschweiz
Donnerstag, 28. Februar 2019, 04:30 Uhr Zwei-Listen-Strategie der SVP
Treten erneut in den Wahlkampf: Magdalena Martullo und Heinz Brand.
ARCHIV/MARCO HARTMANN

Am Dienstag präsentierte die SVP Graubünden ihre zehn Nationalratskandidaten für die Wahlen im Herbst 2019. Die beiden bisherigen SVP-Nationalräte Heinz Brand und Magdalena Martullo wurden erneut als Kandidaten nominiert – auf zwei verschiedenen Listen.

Weiter kandidieren Valérie Favre Accola, Roman Hug, Ronny Krättli und Johann Ulrich Salis (Liste B mit Heinz Brand) sowie Livio Zanolari, Thomas Roffler, Gian Marco Tomaschett und Peter Kamber (Liste M mit Magdalena Martullo).

Im Interview mit Radio Südostschweiz versucht Polit-Experte Clau Dermont, die Chancen dieser Zwei-Listen-Strategie der SVP einzuschätzen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden