×

Projekt «Eisball» kostet 44 Millionen

Am 25. November stimmt die Churer Bevölkerung über einen Bruttokredit von 44 Millionen Franken ab. Dabei geht es um das Projekt «Eisball», das zum Masterplan der Sportanlagen Obere Au gehört.

Südostschweiz
Montag, 12. November 2018, 04:30 Uhr Sportanlagen Obere Au
Sportanlage Obere Au Chur
Das Projekt «Eisball» hatte die Nase vorne.
VISUALISIERUNG

Die Umsetzung des Masterplans der Sportanlagen Obere Au ist auf Kurs. Nun wurde für die Rasen- und Eissportinfrastruktur ein Gesamtleistungswettbewerb durchgeführt. Die Jury kürte das Projekt «EISBALL» einstimmig zum Sieger. Es überzeuge nicht nur konzeptionell, sondern weise auch die tiefsten Erstellungskosten und die insgesamt tiefsten Betriebskosten auf, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Chur. Nichtsdestotrotz, das Projekt ist alles andere als ein Schnäppchen. Am 25. November stimmen Churerinnen und Churer über einen Bruttokredit von 44 Millionen Franken ab. Bevor’s also an die Urne geht, informiert Euch und testet Euer Wissen bei unserem Quiz.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich hoffe das Churer Stimmvolk nimmt dieses Projekt an.
Der EHC Chur und der Eisclub Chur haben sehr viele Kinder und Jugendliche. Das diese auch in Zukunft ihren Sport ausüben können, braucht es moderne Anlagen. Die Trainingshalle ist deshalb wichtig, da es nur so möglich ist jedes Training durchzuführen. Was auf dem offenen Eisfeld nicht gewährleistet ist wenn es z.b. regnet. Das offene Eisfeld wird so oder so abgerissen.
Besucht doch bitte die trainings der Hockeyjunioren oder der Eiskunstläuferinnen und seht euch die strahlenden Gesichter an, dann werdet Ihr sehen für was es ein JA braucht.

Bitte liebe Churer und Churerinnen stimmt für JA.