×

Keine eigene Meinung zu häuslicher Gewalt

Die SP-Grossrätin Julia Müller und ihre 39 Mitunterzeichnerinnen und Mitunterzeichner wollten in der Augustsession von der Regierung wissen, wie der Kanton gedenke, mit Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt umzugehen. Die Antworten der Regierung fielen sowohl für Müller als auch für Parteikollegin und Mitunterzeichnerin Silvia Hofmann unbefriedigend aus. Beide sagten: Die Regierung verstecke sich mit diesen Antworten hinter der Konferenz zur Istanbul-Konvention, die am 13. November in Bern stattfindet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.