×

«Ich habe ein Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet»

Alessandro Della Vedova ist in Poschiavo als Gemeindepräsident nicht wiedergewählt worden. Das Rennen hat sein Herausforderer Giovanni Jochum gemacht. Die Deutlichkeit des Resultates hat allerdings selbst Jochum überrascht.

Südostschweiz
Montag, 24. September 2018, 04:30 Uhr Neuer Gemeindepräsident in Poschiavo
Jochum Giovanni
Giovanni Jochum heisst der neue Gemeindepräsident von Poschiavo.
YANIK BÜRKLI

Der FDP-Politiker Giovanni Jochum ist neuer Gemeindepräsident von Poschiavo. 1'041 Stimmen erhielt Jochum. Damit liess er den aktuellen Gemeindepräsidenten Alessandro Della Vedova um mehr als 400 Stimmen hinter sich.

Jochum ist mit seinem Ergebnis dementsprechend mehr als zufrieden, wie er gegenüber Radio Südostschweiz erklärte: «Das Ergebnis lag über den Erwartungen und die Freude ist sehr gross.» Wieso das Ergebnis so klar ausgefallen ist, sei für ihn schwierig zu begründen. «Ich dachte, es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Della Vedova.» Es sei immer schwierig, gegen einen amtierenden Gemeindepräsidenten anzutreten. Vielleicht habe auch sein sehr gutes Ergebnis bei den Grossratswahlen einen Einfluss gehabt.

Neues Amt wird zur Herausforderung

Jochum hat bereits klare Vorstellungen, was seine ersten Amtshandlungen als neuer Präsident sein werden. Er werde sich in alle pendenten Dossiers einarbeiten und eine vertiefte Diskussion mit den Kollegen vom Gemeinderat führen, um danach die richtigen Entscheide treffen zu können.

Vorwärtsbringen wolle er die Raumplanung. Ausserdem müsse die Sanitätsstruktur sowie die Qualität der bestehenden Schulen beibehalten werden. Er ist sich aber auch bewusst, dass das Ausüben des neuen Amtes keine einfache Aufgabe wird: «Es wird eine steinige Angelegenheit. Aufgrund der aktuellen Finanzlage können nicht allzu viele Projekte angegangen werden.» Man müsse deshalb die wenigen Projekte, die man realisieren wolle vertieft anschauen und im Gemeindeparlament diskutieren. (kup)

Kommentar schreiben

Kommentar senden