×

Wenn nichts geschieht, gehen 2019 die Lichter aus

Die Churer Brambrüeschbahn soll neu gebaut werden. Eine Machbarkeitsstudie, die der Stadtrat in Auftrag gegeben hat, soll aufzeigen, ob das Ganze überhaupt realisierbar ist. Aber die Zeit drängt.

Die Abklärungen für den über 15 Millionen Franken teuren Neubau der Churer Brambrüeschbahn sind angelaufen. Gemäss einer Mitteilung der Stadtkanzlei hat der Stadtrat kürzlich einen Kredit von 130'000 Franken für eine Machbarkeitsstudie freigegeben. Wie Stadtrat Tom Leibundgut dazu erklärt, wird mit diesem Geld unter anderem in Erfahrung gebracht, was sinnvoller wäre: der Bau einer direkten Bahnverbindung zwischen Chur und Brambrüesch oder dann bloss der Ersatz der alten Gondelbahn zwischen dem Känzeli und Brambrüesch.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.