×

Mehr Schnee für Pisten auf dem Rinerhorn

Der Kanton Graubünden beteiligt sich an der Erweiterung der Beschneiungsanlage Rinerhorn.

Südostschweiz
Donnerstag, 24. Mai 2018, 09:40 Uhr Erweiterung der Beschneiungsanlage
Hier rot eingezeichnet sind die neuen Beschneiungsinvestitionen.
STANDESKANZLEI GRAUBÜNDEN

Die Regierung genehmigt der Bergbahnen Rinerhorn AG für die Erweiterung der Beschneiungsanlage eine finanzielle Unterstützung im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP). Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Die Regierung spricht ein NRP-Darlehen von einer Million Franken. Als Äquivalenzleistung des Kantons Graubünden zum NRP-Darlehen wird ein Beitrag von 168'339 Franken gewährt. Das Projekt beinhaltet den Bau eines Speichersees mit 20'000 Kubikmeter Inhalt im Bereich der Talstation Nülli. Der Speichersee wird auch im Sommer nutzbar sein. Zusätzlich soll die Beschneiung am Skilift Juonli und am unteren Teil des Skilifts Nülli erstellt werden. Mit dieser Beschneiungsanlage kann die Grundlage für einen erfolgreichen Winterbetrieb im Schneesportgebiet Rinerhorn geschaffen werden. Durch die geplante Sommernutzung des Speichersees entsteht ein zusätzliches Angebot. Dies sei für die touristische Wertschöpfung der Destination von grosser Bedeutung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Dafür werden Steuergelder verschwendet und das Pflanzenparadies Rinerhorn mit Kunstseen und Schneelanzen versaut. Schweinerei. Dumme Kurzsichtigkeit. Die Überkapazitäten im Skisport gehören abgebaut und nicht dem Steuerzahler aufgebunden. Andere Unternehmen werden auch nicht mit 1 Mio subventioniert. Wieder ein neues Sauhäfeli-Spiel der Behörden mit der Bauwirtschaft und dem Skizirkus Parsennbahnen.

SO titelt:
"Der Kanton Graubünden beteiligt sich an der Erweiterung der Beschneiungsanlage Rinerhorn."
Ich vorschlage:
"Der Kanton Graubünden beteiligt sich an der Erweiterung des Denkens über Klimawandel, Wassermangel und meinen 'Gesundheitstourismus auch für Einheimische'" angesichts enormer Wachstumsprognosen im Krankheitswesen (Herz-/Kreislauf, Krebs, COPD etc.), in Alterspflegeheimen ("Der graue Tsunami" und "Milliardengeschäft mit Altersheimen boomt") und anderen Mankoboostern.
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/mehr-alte-mehr-kranke-mehr-kosten-…
https://www.bernerzeitung.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Mill…