×

Einsprecher verlangt Gehweg und Grünfläche

Die geplante Grossüberbauung auf dem Joner Vinora-Areal sorgt für Diskussionen. Ein Einsprecher verlangt, dass bei der Umwandlung der Industrie- in eine Wohnzone mehr Grünflächen und ein Gehweg am Bach entstehen.

Es ist neben dem Jona-Center das grösste geplante Wohnbauprojekt in Rapperswil- Jona. Auf ihrem stillgelegten Industrieareal an der Holzwiesstrasse will die Petroplast-Vinora AG 180 bis 220 Wohnungen sowie Gewerbeflächen erstellen. Die Stadt plant ihrerseits rund 20 besonders preisgünstige Wohnungen auf einem kleinen Teil des Areals. Die dafür nötige Teilzonenplanänderung ist seit Mitte Juni bis gestern öffentlich aufgelegen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.