×

Was mit dem Glarnerdeutsch in Amerika passierte

Anita Auer hat mit den letzten Nachfahren der New-Glarus-Auswanderer gesprochen, die noch Deutsch können. Die Sprachwissenschaftlerin erklärt heute in Glarus, was mit dem Dialekt in Amerika passierte und warum er heute fast ausgestorben ist. Und sie verrät, welches glarnerdeutsche Wort sie ganz besonders zu hören hoffte.

Südostschweiz
Sonntag, 29. Januar 2017, 10:00 Uhr New Glarus
«Er het e Pfiiffe gsmoukt»: Die Sprachwissenschaftlerin Anita Auer untersucht, was aus dem Glarnerdeutsch der Auswanderer wurde. Pressebild

Die gebürtige Österreicherin Anita Auer ist Professorin für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Lausanne. Heute berichtet sie um 15 Uhr im Hotel Glarnerhof zusammen mit der Masterstudentin Alexandra Derungs über ihre Forschung zu Schweizer Sprachinseln in Nordamerika. (so)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden