×

Blitz zerstört Kapelle in Frunt bei Vals

Ein Blitz hat am Samstag die Kapelle St. Anna im Weiler Frunt oberhalb von Vals massiv beschädigt. Drei Touristen, die zurzeit des Blitzeinschlages in der Kapelle Schutz vor dem Gewitter gesucht hatten, sollen mit dem Schrecken davongekommen sein.

Südostschweiz
Dienstag, 02. August 2016, 14:16 Uhr Blitzeinschlag

Wie Urs Hubert von der Gemeinde Vals am Montag auf Anfrage sagte, schlug der Blitz am Samstag um etwa 17.30 Uhr in die Kapelle ein. Zusammen mit Kapellenverwalter Hans Jörger nahm er am Sonntag die Schäden in der Kapelle auf. Dabei stellten sie fest, dass das Altarbild durch die Wucht des Blitzes zu Boden geschleudert worden war, ebenso die Statue der Heiligen Anna. Auch die Mauern der Kapelle wurden stark beschädigt. Wie hoch der Sachschaden ist, steht laut Hubert noch nicht fest.

Die Kapelle St. Anna gehört zur Siedlung Frunt, die rund 130 Meter oberhalb des Zervreila-Stausees auf einer Felsterrasse thront. Die aus sieben Gebäuden bestehende Siedlung liegt auf 1990 Meter über Meer und war früher ganzjährig bewohnt.

Erbaut worden war die Kapelle im Jahre 1754. Sie ist 3,6 Meter lang und 1,9 Meter breit, wie auf der Internet-Enzyklopädie Wikipedia nachzulesen ist. Im bogengewölbten Bau steht ein einfacher Stuckaltar, auf dem bis zum Blitzeinschlag ein Bild der Heiligen Sippe aufgestellt war. Im offenen Glockenjoch hängt eine Glocke, die im Jahre 1761 von Anton Brandenberger aus Zug gegossen wurde. (pica.)

Kommentar schreiben

Kommentar senden