×
Leserbrief

Schweiz versus Italien

Monica Pfleger,
23. März 2020, 13:38:51

Italien hat bis heute rund 59 000 Infizierte, die Schweiz weist aktuell 8060 aus. Im Verhältnis zu den Gesamteinwohnerzahlen heisst das, die Schweiz hätte bei gleicher Einwohnerzahl rund 57 200 Infizierte, wobei die Kurve bei uns noch ansteigt, in Italien langsam abflacht. Also ist die Situation in der Schweiz nicht weniger dramatisch als in Italien!
Bis jetzt habe ich jedoch diesen Vergleich in den Medien vermisst. Ich hoffe, dass noch mehr Menschen diese Rechnung verfolgen und das wahre Ausmass der Durchseuchung in der Schweiz erkennen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Italien hat ca. 60.2 Millionen Einwohner. Pro Jahr sterben ca. 690`000 Menschen, das sind im Durchschnitt ca. 1778 Menschen, die auch OHNE Coronarvirus pro Tag sterben.... oder nun eben teilweise MIT dem Coronavirus sterben...
59`000 Infizierte in Italien entsprechen knapp 0.1 % der Bevölkerung...
In der Schweiz sterben an den Folgen des Rauchens 9500 Menschen pro Jahr. (Anteil ca. 16%)
Auf Italien hochgerechnet sind das etwa 110`400 Menschen, bzw. 302 Tote pro Tag, die an den Folgen des Rauchens sterben.

Warum wird das Rauchen nicht verboten???

In Italien wird die Dunkelziffer viel höher sein, wie in der Schweiz. In der Schweiz wird erheblich mehr getestet. Das ist auch der Grund, wieso die Todeszahlen in der Schweiz viel niedriger sind. Das Verhältnis von Todeszahlen zur offiziellen, getesteten Infiziertenzahl gibt einen groben Anhaltspunkt für die Dunkelziffer, denn man kann davon ausgehen, dass die tatsächliche Sterblichkeitsquote bei 1% oder drunter liegt. In Italien liegt sie momentan viel höher (7% oder 8% glaube ich). Das bedeutet, das in Italien vermutlich schon eine halbe Million Menschen infiziert sind.

Ja, die Frage ist jeweils: sind die Angaben absolut oder relativ gemeint?
Beispiel: «In Italien mehr Corona-Tote als in China.»
Obwohl Italien sehr klein ist im Vergleich zum Land der aufgehenden Sonne.
Die Schweiz ist "nahe" (zeitverzögert) Italien.
In Italien seien Krematorien/Friedhöfe überlastet, das Militär müsse Tote ins Umland transportieren.
In Deutschland dürfen sich maximal zwei Personen "versammeln"; der Bundesrat ruft auf, daheim zu bleiben; einige Länder in Europa haben ihre Grenzen mehr oder weniger dicht, in der SO 23.3.2020 steht, dass in Europa Corona am schlimmsten in Italien und Spanien grassiere, und auf dem Trottoir-Parkplatz bei der Stadthalle Chur sehe ich 23.3. vormittags einen grossen Reisecar aus Portugal.
Hingegen die Telefonnummer, welche Personen in der Stadt Chur Einkäufe für Risikogruppen zu machen bereit sind, und inwieweit das in der Praxis klappt, bitte wo stehen diese Angaben nochmal? Am besten täglich auf der Zeitungstitelseite.

Alle Kommentare anzeigen