×

Bauwerke als «Gute Bauten Graubünden» ausgezeichnet

Bauwerke als «Gute Bauten Graubünden» ausgezeichnet

Zum vierten Mal ist die Auszeichnung «Gute Bauten Graubünden» verliehen worden. Dabei wurden 13 Bauten ausgezeichnet und neun Projekte geehrt. Bis zum 7. März sind alle Projekte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ausgestellt.

Südostschweiz
26.02.14 - 10:00 Uhr

Chur. – Gesucht waren beispielhafte, zukunftsweisende Eingriffe in den baulichen Bestand oder sensibel in den sie umgebenden Raum integrierte, auch architektonisch sehr gut gestaltete Neubauten. Gefördert werden soll insgesamt eine nachhaltige Siedlungs- und Landschaftsentwicklung.

Im Herbst wurden 144 Projekte aus dem Hoch- und Tiefbau für die Auszeichnung «Gute Bauten Graubünden» eingereicht. Am Dienstagabend fand an der HTW Chur die Preisverleihung statt. Gleichzeitig wurde die Ausstellung mit allen eingereichten Arbeiten eröffnet. Diese kann bis und mit Freitag, 7. März, im Hauptgebäude der HTW Chur besichtigt werden. Die Auszeichnung wurde letztmals 2001 durchgeführt. (so)

Auszeichnungen (alphabetisch nach Bezirk, Ort und Architekt)

  • Tegia da vaut Plong Vaschnaus in Domat/Ems von Gion A. Caminada, Vrin, 2013.
  • Fundaziun Not Vital Ardez in Ardez von Men Duri Arquint , Chur/Ardez, 2012/13.
  • Wohnhaus in Trimmis von Michael Hemmi, Haldenstein, 2005/06.
  • Villa Garbald, Restaurierung & Erweiterung, in Castasegna von Miller & Maranta, Basel, 2004.
  • Chesa Gabriel, Umbau, in Samedan von Corinna Menn, Chur, 2013.
  • Bad in Samedan von Miller & Maranta, Basel, 2009.
  • Flazbrücken in Samedan von Pedrazzini Guidotti Sagl Ingegneri, Lugano, 2003/04.
  • Hotel Waldhaus, Renovationen, in Sils-Maria von Miller & Maranta, Basel, 2002–2012.
  • Wohnhaus mit Studio, Umnutzung eines Stalls, in Soglio von Armando Ruinelli, Soglio, 2009.
  • Schulhaus in Grono von Raphael Zuber, Chur, 2011.
  • Bündner Kantonsschule, Haus Cleric, Gesamtsanierung, in Chur von Pablo Horváth, Chur, 2011/12.
  • Bachausbau in Churwalden von Conradin Clavuot, Chur, 2010.
  • Cinema Sil Plaz, Umbau, in Ilanz von Capaul & Blumenthal Architects, Ilanz/Glion, 2010.

Besondere Erwähnungen (alphabetisch nach Bezirk, Ort und Architekt)

  • Mehrfamilienhaus in Poschiavo von Fanzun AG, Samedan, 2012.
  • Wohnhaus, Sanierung & Erweiterung, in Casti von Curdin Michael, Zürich, 2010/11.
  • Casascura, Restaurierung & Erweiterung, in Fläsch von Atelier-f Architekten, Fläsch, 2007.
  • Wohnüberbauung Chalavus in St. Moritz von Pablo Horváth, Chur, 2008/09.
  • Bahnhof, Erweiterung, in Chur von Conradin Clavuot, Chur, 2008.
  • Zwei Wohnhäuser im Siedlungskontext in Chur; von Patrick Gartmann, Chur, 2003, und von Monika Geissler, Chur, 2007; Quartierplan Bearth & Deplazes Architekten AG, Chur, 2001/2005.
  • Wohnhäuser in Chur von Pablo Horváth, Chur, 2004.
  • Internat, Klosterstall & Sennerei in Disentis von Gion A. Caminada, Vrin, 2004–2011.
  • Trutg dil Flem in Flims von Conzett Bronzini Gartmann AG, Ingenieurbüro, Chur, 2012.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR