×

Pariser Polizei zerschlägt illegalen Handel mit Karten fürs Louvre

Die Polizei in Paris hat am Museum Louvre einen illegalen Handel mit Eintrittskarten zerschlagen und 14 Tatverdächtige festgesetzt. Diese hätten Besucher beim Verlassen des Museums dazu gedrängt, ihnen ihr Ticket auf Papier oder in elektronischer Form zu überlassen, berichtete die Zeitung «Le Parisien». Da die Tickets zum unbegrenzten Eintritt am Geltungstag berechtigen, hätten die Täter diese dann an Touristen in der Warteschlange vor dem Museum verkauft, und zwar zu einem erhöhten Preis. Sicherheitskräften und der Polizei war das merkwürdige Treiben schon vor einiger Zeit aufgefallen. Das Museum zählt jährlich rund acht Millionen Besucher.

Agentur
sda
12.06.22 - 14:30 Uhr
Kultur & Musik
ARCHIV - Blick in den Innenhof des Louvre-Palast mit der gläsernen Pyramide. Die Polizei in Paris hat am Museum Louvre einen illegalen Handel mit Eintrittskarten zerschlagen und 14 Tatverdächtige festgesetzt. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
ARCHIV - Blick in den Innenhof des Louvre-Palast mit der gläsernen Pyramide. Die Polizei in Paris hat am Museum Louvre einen illegalen Handel mit Eintrittskarten zerschlagen und 14 Tatverdächtige festgesetzt. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Keystone/ZB/Jan Woitas
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur & Musik MEHR