×

Improvisation für risikofreudige Ohren

Im neuen «Laborformat» des Jazz-Chur-Sommerfestivals kann das Publikum live miterleben, wie Musik aus dem Nichts entsteht. Eine nicht immer bequeme, aber umso lohnendere Erfahrung.

Gion-Mattias
Durband
27.07.22 - 14:12 Uhr
Kultur & Musik

Im Konzertsaal der Churer Postremise ist die Probe schon im Gang. «Der ölfti Espresso – i laufa ruckwärts», spricht es aus den Lautsprechern, spannungsgeladene Klavierakkorde hämmern im Gleichklang mit Trommel und Pauken, während im Hintergrund hallgeschwängerte Klangstreifen durch das Frequenzband mäandrieren. «Laborformat» nennt sich die neue Veranstaltungsreihe des dritten Jazz-Chur-Sommerfestivals, das seit Dienstag läuft. Die Idee: Musikerinnen werden zusammengeführt und haben eine Probe Zeit, um sich für ein Konzert am Abend des gleichen Tages vorzubereiten.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!