×

Ein Hauch Bolivien in den Bündner Bergen

Im Vorfeld der Weltfilmtage Thusis 2022 tourt dieses Jahr der bolivianische Film «Utama» von Alejandro Loayza Grisi durch die Region. 

Südostschweiz
20.09.22 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik
Sehenswert: «Utama» erzählt die Geschichte des bolivianischen Ehepaars Virginio und Sisa.
Sehenswert: «Utama» erzählt die Geschichte des bolivianischen Ehepaars Virginio und Sisa.
Bild: Trigon-Film

Dieses Jahr findet die 32. Ausgabe der Weltfilmtage Thusis statt. Um diese Ausgabe einzuläuten, wird im Rahmen des «Weltfilmtage unterwegs» der Film «Utama» gezeigt. Der Spielfilm wird in Avers, Bergün, Bivio, Disentis, Flims, Lavin und Sils im Engadin auf der grossen Leinwand aufgeführt.

Laut der Pressemitteilung erzählt der Film vom ebenso einfachen wie einsamen Leben eines älteren Quechua-Ehepaars im bolivianischen Hochland der Anden, welches die Folgen der Klimaerwärmung immer mehr zu spüren bekommt. Es regnet immer weniger, das Land für ihre Lama-Herde trocknet zunehmend aus. Während einer solchen Dürreperiode erkrankt der sture Ehemann Virginio schwer. Er verbringt seine letzten Tage damit, seinen wahren Gesundheitszustand vor seiner Ehefrau Sisa zu verbergen.

Zu sehen ist «Utama» bei folgenden Gelegenheiten:

  • 21. September Disentis Mustèr, Academia Vivian, 19.30 Uhr
  • 6. Oktober Bergün Kurhaus, 20.15 Uhr
  • 6. Oktober Flims Waldhaus, Hotel Schweizerhof, 19.30 Uhr, mit Apéro Riche
  • 7. Oktober, Avers, Hotel Bergalga, 20.30 Uhr
  • 8. Oktober Bivio, Cinema Stalla, 20.00 Uhr
  • 17. Oktober Sils im Engadin, Hotel Waldhaus, 20.45 Uhr
  • 28. Oktober Lavin, Cinema Staziun, 20.15 Uhr
  • 29. Oktober Lavin, Cinema Staziun, 20.15 Uhr


 

(red)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Kultur & Musik MEHR