×

Diese Comicverfilmungen erwarten euch noch bis Ende Jahr

Es spriessen derzeit Superheldenfilme von Marvel und DC aus der Erde wie nie zuvor. Auf welche Projekte ihr euch im Herbst und Winter noch freuen dürft, seht ihr hier. 

Jürg Abdias
Huber
15.09.22 - 16:20 Uhr
Kultur & Musik
«Black Adam» und «Black Panther: Wakanda Forever» sollen dieses Jahr noch einiges an Geld in die Kinokassen spülen. 
«Black Adam» und «Black Panther: Wakanda Forever» sollen dieses Jahr noch einiges an Geld in die Kinokassen spülen. 
Bild  Warner Bros. & Marvel Studios

Marvel

Nachdem uns das Marvel Cinematic Universe (MCU) in der ersten Jahreshälfte mit «Doctor Strange: Madness Of The Multiverse», «Thor: Love And Thunder», «Moon Knight», «Ms. Marvel», «Ich bin Groot» und «She-Hulk» bescherte, veröffentlicht Marvel Studios dieses Jahr noch drei weitere Produktionen.

«Werewolf By Night»

Bild Marvel Studios

In «Werewolf By Night» soll es sich um eine Gruppe von Monsterjägern drehen, die versuchen, den Werwolf Jack Russel zu fangen. Der Film kommt im Gewand eines guten alten 1950er-Schwarz-weiss-Horrorfilms daher und erscheint am 7. Oktober auf Disney Plus. 

«Black Panther: Wakanda Forever»

Bild Marvel Studios

Nach dem tragischen Krebstod von Chadwick Boseman im Jahr 2020 war lange fraglich, wie die Fortsetzung ohne den Titelhelden gestaltet werden soll. Diese Frage wird im sehnlichst erwarteten zweiten Film «Black Panther: Wakanda Forever» beantwortet. Laut Marvel-eigenem Klappentext für den Film soll seine Familie nach dem Tod von König T’Challa darum kämpfen, ihre Nation Wakanda vor der Einmischung der Weltmächte zu schützen. Am 9. November erscheint der Blockbuster in den Kinos. 

«The Guardians Of The Galaxy Holiday Special»

Bild Marvel Studios

Passend zur Weihnachtszeit kommt Regisseur James Gunn mit einem Weihnachtskurzfilm über die Guardians für Disney Plus um die Ecke. «The Guardians Of The Galaxy Holiday Special» wird zwischen «Thor: Love And Thunder» und dem 2023 erscheinenden dritten Teil der Guardians angesiedelt sein. Noch gibt es weder ein offizielles Erscheinungsdatum noch einen Teaser oder Trailer.

DC

Nach den Filmen «The Batman» und «DC League Of Superpets» und den neuen Serien wie «Peacemaker», «Naomi» und «The Sandman» geht es der Konkurrent Marvel gegen Ende des Jahres etwas gemächlicher an – und das wohl aus Kostengründen. Seit der Umstrukturierung des Warner-Bros.-Konzerns zu Warner Bros. Discovery soll das Studio laut dem Insider Borys Kit nicht über genügend Geld verfügen, um dieses Jahr «Shazam! Fury Of The Gods» anlaufen zu lassen. Gemäss dem Regisseur David F. Sandberg möchte man aber dem kommenden Blockbuster «Avatar: The Way Of Water» aus dem Weg gehen. Die Fortsetzung von «Shazam!» aus dem Jahr 2019 hätte am 16. Dezember 2022 in den Kinos anlaufen sollen und wurde nun auf den nächsten Frühling verschoben. Der Kinostart von «Black Adam» bleibt jedoch unberührt. 

«Black Adam» 

Bild Warner Bros.

Dwayne «The Rock» Johnson feiert in «Black Adam» sein Comicfilmdebüt und schlüpft in die Rolle des gleichnamigen Schurken. Als Sklave im alten Ägypten lehnt er sich gegen seine Herrscher auf, indem er die Superkräfte einsetzt, die ihm der Zauberer Shazam verliehen hat. Durch seine Machtgier wird er vom selbigem eingesperrt und erst nach 5000 Jahren wieder befreit. Jetzt sehnt er sich nach Rache. Kinostart ist am 19. Oktober. 

Jürg Abdias Huber ist Multimediaredaktor bei «suedostschweiz.ch». Der gelernte Kaufmann aus der Stadt Zürich hat Multimedia Production studiert und lebt im Herzen von Chur. Er arbeitet seit 2018 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren

Kommentar senden

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Kultur & Musik MEHR