×

Ernste Jenatsch-Fragmente und eine gewitzte «Burletta»

Lange hat es gedauert, bis die Kammerphilharmonie Graubünden mal wieder eine CD präsentiert. Mit «Grischuns dal cor» zeigt das Orchester Herz – und vor allen Dingen: grosse Klasse.

Carsten
Michels
30.08.21 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik

Schumann schrieb einst über die viersätzige b-Moll-Sonate von Chopin, hier habe dieser «vier seiner tollsten Kinder» zusammengekoppelt. Ähnlich ist es mit der neusten CD der Kammerphilharmonie Graubünden – auch wenn nicht alle vier «Kinder», die das Orchester in Ersteinspielungen vorlegt, nun ja, gleich gut geraten sind. Was die Werke verbindet, ist ein enger Bezug zum Kanton, entweder durch die Biografien der Komponisten oder thematisch. Der CD-Titel «Grischuns dal cor» macht sie alle zu Herzensbündnern: Raffaele d’Alessandro (1911–1959), Paul Juon (1872–1940) und Oliver Waespi (*1971).

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!