×

Endlich erinnert eine Tafel an das Werk ihres Bruders

Alfredo Battistini holte sich als Spitzensportler und als Bildhauer Meriten. Nach seinem Tod kämpfte seine Schwester dafür, dass sein Andenken nicht in Vergessenheit gerät. Nun ist sie am Ziel.

Christine
Schibschid
28.06.21 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik

Von Jérôme Stern

Die Clownskulptur auf dem Seedamm eingangs von Rapperswil-Jona kennt jede Einwohnerin und jeder Einwohner. Am Sockel des Clowns hat die Stadt kürzlich eine Bronzetafel zur Würdigung seines Schöpfers Alfredo Battistini angebracht. Eine schlichte Erinnerung mit wenigen Worten – doch für seine Schwester Maria-Luisa Battistini ging damit ein grosser Traum in Erfüllung: das Leben und Werk ihres Bruders vor dem Vergessen zu bewahren.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!