×

Ein neues Theater fürs Glarnerland legt bald los

Ein neues Theater fürs Glarnerland legt bald los

Die «Cliibüni Glärnisch» hat in Schwanden ein Fabriktheater gebaut, das am 5. Juni mit einer Uraufführung eröffnet wird.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Kultur & Musik

Endlich heisst es wieder «Vorhang auf», und auch die Chliibüni Glärnisch ist am Start. Fast ein Jahr lang wurde hinter den Kulissen geplant, gebaut und geschrieben. In enger Begleitung der Feuerpolizei wurde einer alten Produktionshalle der ehemaligen Electrolux-Fabrik mit grossem Aufwand neues Leben eingehaucht, heisst es in einer Mitteilung. Jeder Winkel sei frisch gestrichen, neue Wände trennen den Theatersaal vom Bistro, die Bühne verfüge über die neueste Technik und Dank moderner Podeste haben die Zuschauerinnen und Zuschauer eine wunderbare Sicht auf die Spielfreude.

Das Bistro wird bei Spielbetrieb mit Funkscheinwerfern in eine farbenfrohe Zauberwelt verwandelt, sodass bis zu 150 Besucherinnen und Besucher den Alltag hinter sich lassen könnten.

Eröffnung mit Uraufführung

Am 5. Juni wird das erste Glarner Kleintheater mit einer Uraufführung offiziell eingeweiht. Die «Chliibüni Glärnisch» schreibt ihre Stücke selber und so haben Leopold Ramhapp und Roger Rhyner einen «Pandemie-Lacher» aufs Papier gebracht und einstudiert. «Mit Abstand … beschränkt» sei eine waschechte Boulevard-Komödie über zwei Männer, die Tür an Tür in Quarantäne wohnen. Dabei kommen so manche Abgründe, aber auch brisante Gemeinsamkeiten ans Licht. Und weil Männer halt eben anders denken als normale Menschen, wird das Spiel mit dem Feuer zum Ritt durch die Liebeshölle. Garantiert werden heitere und freche 90 Minuten voller lustiger Peinlichkeiten.

Die ersten öffentlichen Vorstellungen sind von Donnerstag bis Samstag 10. bis 12. Juni und 17. bis 19. Juni. Nach weiteren Corona-Lockerungen seien noch mehr Spieldaten geplant, so die Veranstalter. Tickets gibt es ab sofort auf www.fabriktheater.info

Eine Bühne für alle

Mit dem Fabriktheater wird die räumliche Voraussetzung für Aufführungen, Proben, Austausch und Kulturgenuss geschaffen. Auch andere Kunstvereine bekommen die Möglichkeit, sich im Fabriktheater zu präsentieren. Von der darstellenden Kunst, Konzerten, bis hin zu Ausstellungen, Events oder Privatanlässen ist alles möglich. Gefördert wird auch der Nachwuchs. Kinder, Jugendliche und Lehrpersonen bekommen die Möglichkeit, ihre Produktionen in einem charmanten Theaterambiente zu präsentieren. Und auch Kleinkünstlerinnen- und Künstler, sowie Schauspielschülerinnen und -Schüler sollen im Fabriktheater ihre Darbietungen einem breiten Publikum präsentieren können. (eing)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen