×

Davoser Sertigtal wird zur DJ-Bühne

Davoser Sertigtal wird zur DJ-Bühne

Einen Auftritt dieser Art gab es im sonst stillen Davoser Sertigtal noch nie. Vier DJs tauchten die Winterlandschaft in Musik.

Béla
Zier
vor 3 Monaten in
Kultur & Musik

Das Openair Frauenfeld ist das grösste Hip-Hop-Festival Europas. Ob der Anlass, an dem jeweils auch viele musikbegeisterte Bündnerinnen und Bündner abfeiern, dieses Jahr stattfindet, ist noch unsicher. Damit es musikalisch aber nicht völlig still bleibt und um die Fans aufzumuntern, haben die Openair-Organisatoren ein DJ-Projekt an einem aussergewöhnlichen Ort auf die Beine gestellt.

Das malerische Davoser Sertigtal wurde am vergangenen Dienstag zur DJ-Bühne. Im Freien und teilweise bei Schnefall legten dort vier bekannte Schweizer DJs aus dem Hip-Hop- und Techno-Bereich auf. Dazu gehörten «K-RIM» (Karim Ganouchi), «KER» (Julien Antico), «MWP» (Max Weber) und «NONSTOP» (Hugo Rodrigues).

Wie ihre Auftritte in der Kälte ausgefallen sind, das kann ab der kommenden Woche über Instagram und Youtube mitverfolgt werden.

Kommentieren

Kommentar senden

SO schreibt:
Einen Auftritt dieser Art gab es im sonst stillen Davoser Sertigtal noch nie.
Ich frage:
WARUM bleibt das nicht so, das NIE, die STILLE?
Die WHO bezeichnet Lärm als Hauptgesundheitsgefahr nach Luftverschmutzung. Es gibt inzwischen nationale Bewegungen gegen den Poserlärm (Motorräder und Autos); es gibt Anstrengungen gegen den unnötigen Wohnenlärm indoor und outdoor; es gibt Leserbriefe (und massenweise Betroffene, die sich nicht zu artikulieren vermögen in den Medien) betreffend etwa den sinnlosen Militärjetslärms; eine Menge Dörfer fordern Verkehrs-Umfahrungen (was das Problem nur verschiebt und vergrössert statt ursächlich behandelt) – und nun noch diese mit viel Materialschlachtaufwand munitionierte Hyperbeschallung eines der letzten ruhigen Täler im – angeblichen – Gesundheitstourismus Graubünden.
Leute, begreift es doch endlich bzw. fragt Greta: Wir müssen ZURÜCK, Back To Nature, statt immer noch weiter auf der Abwärtsspirale des Highways To Hell.
Schutz statt Verbrauch bzw. Missbrauch der kostbaren Ressourcen und einmaligen Gesundheit, ohne die alles nichts ist.
Die Götter müssen verrückt sein:
https://www.youtube.com/watch?v=PgogB1rj4rA

E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen