×

Vom Fusse des Tödi ins Land hinaus

Vom Fusse des Tödi ins Land hinaus

Heimweh-Sänger Markus Stadelmann startet ein Solo-Projekt. Für «Linther» hat der Glarner namhafte Musiker um sich versammelt.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Kultur & Musik

von Irene Lustenberger

In unserer Region kennt man Markus Stadelmann als Moderator von Radio Zürisee und als Teil des erfolgreichen Männerchors Heimweh. Nun hat er ein neues Projekt ins Leben gerufen. «Linther wurde im Frühling 2020, während des ersten Lockdowns, geboren», erzählt der Glarner. «Da hatte man viel Zeit, um aufzuräumen.» Während andere ihren Keller oder Estrich entrümpelt haben, sortierte Stadelmann die unzähligen Audionotizen auf seinem Handy. «Da hat sich in den letzten Jahren einiges angehäuft», erinnert er sich.