×

Solidarität für Musiker «on air»

Bündner Kulturschaffende fordern mehr Songs aus einheimischer Produktion in den Radios – mit Erfolg. Doch hilft die CH-Quote wirklich?

Musiker sind gewiss nicht die einzigen Freiberufler, welche die derzeitigen Notstandsmassnahmen vor existenzielle Probleme stellen. Doch gibt es gerade unter ihnen viele, die ohne Rücklagen in ohnehin eher knappen Verhältnissen «von Gig zu Gig» leben. Hinzu kommt der grundsätzliche Umbruch im Musikbusiness des letzten Jahrzehnts. Da mit Tonträgern immer weniger Geld verdient werden kann, raubt ihnen das jetzt verhängte Veranstaltungsverbot die zentrale Einnahmequelle.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.