×

Vom erbaulichen Gesang bis zum Romanisch-Pop

Als Recherche zu einer Magisterarbeit begonnen, stellt «Chantai rumantsch!» die erste umfassende Schau rätoromanischer Musikgeschichte dar – und Autorin Laura Decurtins ist nun eine Dr. phil.

Im Grunde genommen ist beides ein Unding: dass es diese Publikation gibt – und dass es sie bis vor Kurzem eben noch nicht gab. Denn in «Chantei rumantsch!» hat Laura Decurtins auf über 550 Seiten erstmals die Geschichte der rätoromanischen Musik zusammengetragen. Angefangen von den früh notierten religiös-erbaulichen Gesängen, wie sie im 17. Jahrhundert im Unterengadin herausgegeben wurden und dann auch in der Surselva – bis hin zum rätoromanischen Popsong, wie ihn Radio Rumantsch heute täglich in aller Selbstverständlichkeit ausstrahlt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.