×

Schreiben gegen Stubenhocker-Tage

Der Kids Schreibtreff mit Swantje Kammerecker und Simone Weber nutzt die grauen Novembertage als Raum für Kreativität. Zum Thema «Stubenhocker» entstehen lustige, spannende und andächtige Kurztexte.

Südostschweiz
Donnerstag, 21. November 2019, 04:30 Uhr Schreibtreff
Schreibtreff: Junge Autoren erfinden ihre Geschichten.
SWANTJE KAMMERECKER

Samstagmorgen, halb zehn. Nicht gerade die Zeit, in der man Kinder und Jugendliche im Werkstatt-Café Glarus vermutet. Doch da sind acht junge Menschen von sieben bis 15 Jahren und wollen sich schreibend einem Thema annähern: Stubenhocker. Was brauchen sie? Wer oder was sind sie überhaupt? Nicht nur Menschen können zu Stubenhockern werden, nein, auch Tiere und sogar Gegenstände! Wer hat nicht etwas zuhause, was seit Ewigkeiten nicht gebraucht, aber auch nicht entsorgt wird? Fast ein heimliches Familienmitglied… Und wenn wir uns dann endlich von ihm trennen, dann bringen wir es liebevoll ins Werkstatt-Café (oder ein anderes Brockenhaus). Damit jemand anderes Verwendung dafür findet.

Genau solchen Stubenhockern, Hochzeitskleidern, Brieföffnern, Teekannen, widmen die Kreativen ihre Texte. Doch vor dem Schreiben gehts im Werkstatt-Café auf die Suche nach dem Schatz, zu dem sie oder er schreiben möchte. Der Gegenstand soll erzählen, wie er bis ins Werkstatt-Café gekommen ist. Die Zeit drängt: eine halbe Stunde bis zur ersten Lesung.

Beeindruckende Kreativität

Erstaunlich, wie kreative Geschichten in derart kurzer Zeit gesponnen werden! Mit Humor und doch irgendwie melancholisch. Geschichten von ungeliebten Geschenken, vom Beinahe-Benötigen, vom Erwachsenwerden und Vergessen der Kindheitsschätze, vom Überfluss, der zu innerer Armut führt.

Zweite Runde, mit noch mehr Schreiblust: Der Gegenstand wird reihum weitergegeben. Jede und jeder hat einen neuen Schatz vor sich, und alle spüren: So können unsere Stubenhocker nicht enden! Sie sitzen hier nur in der Warteschlaufe, ihr Leben ist noch nicht vorbei. Irgendwann kommt jemand, der sie zu schätzen weiss, sich ihrer annimmt und ihnen eine neue Aufgabe gibt. Davon handeln die zweiten Kurzgeschichten des Vormittags.

Wieder beeindrucken die jungen Schreibtalente – mit Humor, der Fähigkeit, eine Vorgeschichte auszubauen und mit sprachlichen Gespür. Und wer weiss, vielleicht lassen sich weitere Menschen anstecken, zücken Stift und Papier und holen sich ihre ganz eigene Welt in die warme Stube. Oder kommen zum nächsten Kids-Schreibtreff. (eing)

Samstag, 30. November, 9.30 Uhr, Textkammer, Spielhof 18 in Glarus: «Weihnachten – Schein und Sein».

Kommentar schreiben

Kommentar senden