×

«Die Kantone führen sich auf wie Bildungsnationalisten»

Romanischbünden feiert 100 Jahre Lia. Doch was den Sprachfrieden im Land betrifft, liegt in der Schweiz noch immer vieles im Argen – das findet der Sprach- und Kulturpolitiker Romedi Arquint.

von Karl Wüst

Für einen Spaziergang nach dem Mittagessen ist Romedi Arquint gerne zu haben. Er führt durch seinen Wohnort Cinuos-chel, einer Fraktion der Gemeinde S-chanf. Der Blick auf die Zwei- und Dreitausender vor dem makellosen Oberengadiner Himmel bringt ihn aber nicht ins Schwärmen. «Die Berge haben die Engländer erfunden», sagt er und lacht. «Mir versperren sie den Horizont.» Freie Sicht aufs Mittelmeer wäre ihm wohl lieber.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.