×

Die «letzte Hexe» wird in Haldenstein zur Bündnerin

Anna Göldis Geschichte hätte auch in Graubünden passieren können, ist die Theaterfrau Annina Giovanoli überzeugt. Mit engagierten Laienschauspielern erzählt sie das Drama im Haldensteiner Schlosshof ganz neu.

Hexen haben derzeit Konjunktur in Graubünden. Doch während die «Stria da Dentervals» von Disentis oder demnächst die «Violas da Faller» in Mulegns kaum ihr Heimatrecht beweisen müssen, hat Annina Giovanoli in Haldenstein Erklärungsbedarf. Wie kommt sie dazu, für ihr neustes Stück die Anna Göldi gleichsam über den Berg von Glarus nach Graubünden zu schaffen? Bei einem Probenbesuch im stimmungsvollen Schlosshof, wo das Schauspiel am Jahrestag der Hinrichtung Göldis am 13. Juni 1782 Premiere hat, ist die freischaffende Theaterfrau um keine Antwort verlegen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.