×

Giovanni Giacomettis Sicht aufs Engadin wird verkauft

Seit 1952 befand sich das Fünf-Meter-Panorama von Muottas Muragl als Leihgabe im Bündner Kunstmuseum in Chur. Jetzt wollen es die Besitzer zu Geld machen. Das gefällt nicht allen.

Schon von der Grösse her erregt das Bild Aufsehen, das am Freitag, 28. Juni, in Zürich unter den Hammer kommt. Das Auktionshaus Koller musste sich sogar einen speziellen Trick für die Darstellung des Werkes im Versteigerungskatalog einfallen lassen. Was damit in den nächsten Tagen der Kunstwelt bekannt gemacht wird, hat es aber auch aus anderen Gründen in sich. Giovanni Giacomettis «Panorama von Muottas Muragl», gesamthaft etwas mehr als fünf Meter lang, ist Bündner Kulturgut. Erstmals seit seiner Entstehung im Jahr 1898 hat es jetzt für den geplanten Verkauf den Kanton verlassen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.